5 X 5 Unterwegs

5 Menschen – 5 Fragen #3

Für viele Menschen ist sprachliche Mobilität die Voraussetzung, um unterwegs zu sein. Neu-Hamburger/innen können sich (bereits seit 50 Jahren) in dem Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ (DaF) an der Hamburger Volkshochschule weiterbilden. ACHT hat fünf Teilnehmerinnen aus einem aktuellen DaF-Sprachkurs interviewt, wir bilden hier allerdings nur vier ab: eine Teilnehmerin möchte mit ihrem Beitrag nicht im Internet erscheinen – wir respektieren das.

Fragen: Dr. Antje von Rein / Fotos: Ralf Vorkastner

 

Hamida-Ali-Gul

Hamida Ali Gul, Lehrerin

Woher kommst Du? Und wohin willst Du?
Ich komme aus Pakistan. Ich möchte in Deutschland als Lehrerin arbeiten, das ist mein Traumjob.
Was heißt „unterwegs“ in deiner Muttersprache?
Unterwegs in Urdu bedeutet: „Zwischen Anfang und Ziel“.
Wie lernst Du am leichtesten Deutsch?/Was ist leicht am Deutsch-Lernen?
Deutsch lesen und sprechen hilft mir. Und Englisch, das ist Amtssprache in Pakistan, hilft mir, weil die Buchstaben gleich sind.
Was ist Dein Lieblingswort im Deutschen?
„Schön“ – das Wort klingt gut und ergibt schöne Verbindungen: Danke schön, Bitte schön …
Willst du weiter unterwegs sein Oder bist Du angekommen?
Ich möchte weiter arbeiten und noch meine Doktorarbeit schreiben, entweder hier oder in Australien.

 

Celine-Plitt

Céline Plitt, Übersetzerin

Woher kommst Du? Und wohin willst Du?
Von der Côte d’Azur, Frankreich. Ich habe in London als Französisch-Dozentin gearbeitet, bin seit zehn Jahren in Hamburg, habe zwei Kinder und möchte hier arbeiten.
Was heißt „unterwegs“ in deiner Muttersprache?
„Être en route“
Wie lernst Du am leichtesten Deutsch?/Was ist leicht am Deutsch-Lernen?
Die Aussprache im Deutschen fällt mir leicht. Die Wortzusammensetzungen sind praktisch.
Was ist Dein Lieblingswort im Deutschen?
„Gemütlich“ – das Wort gefällt mir vom Klang.
Willst du weiter unterwegs sein Oder bist Du angekommen?
Ich bin ange­kommen: Mein Mann und meine Kinder sind Deutsche, ich habe einen EU-Pass und ich will hier arbeiten.

 

Isabel-Cruz-Espildora

Isabel Cruz Espildora, Dolmetscherin

Woher kommst Du? Und wohin willst Du?
Aus Jaén in Spanien. Ich möchte mich spezialisieren auf „Dolmetschen an Gerichten und in Behörden“ oder als Konferenz-Dolmetscherin … – auf Teneriffa.
Was heißt „unterwegs“ in deiner Muttersprache?
„De camino“
Wie lernst Du am leichtesten Deutsch?/Was ist leicht am Deutsch-Lernen?
Ich mag am liebsten reden, aber leider lernt man am besten beim Schreiben. Akkusativ und Dativ gebrauchen wir im Spanischen ähnlich.
Was ist Dein Lieblingswort im Deutschen?
„Feierabend“ – das Wort gibt es im Spanischen so nicht
Willst du weiter unterwegs sein Oder bist Du angekommen?
Ich bin unterwegs. Ich bin zwar seit zwölf Jahren hier, aber ich möchte weiter nach Japan oder zurück nach Spanien gehen.

 

Meina-Deng

Meina Deng, Chinesisch-Lehrerin

Woher kommst Du? Und wohin willst Du?
Ich komme aus China, Shanghai.Ich möchte als Übersetzerin arbeiten.
Was heißt „unterwegs“ in deiner Muttersprache?
„Zai lu shang“
Wie lernst Du am leichtesten Deutsch?/Was ist leicht am Deutsch-Lernen?
Ich finde laut lesen ganz wichtig. Die Texte, die man lernt, sollte man immer laut lesen.
Was ist Dein Lieblingswort im Deutschen?
„Spaß“ – die Bedeutung des Wortes gefällt mir …
Willst du weiter unterwegs sein Oder bist Du angekommen?
Ich bin noch unterwegs und erst seit einem Jahr in Deutschland. Mein Ziel ist, gut anzukommen.

 

ZENTRUM DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE
Das Zentrum Deutsch als Fremdsprache der Hamburger Volkshochschule versteht sich als Bildungsprogramm für alle Migrantinnen und Migranten in dieser Stadt. Mit unserem Angebot, das zu einem der größten dieser Stadt gehört, wollen wir dazu beitragen, Ihre Chancen in dieser Gesellschaft zu verbessern und die gleichberechtigte Teilhabe in allen Lebensbereichen zu ermöglichen.
www.vhs-hamburg.de