5 X 5 Hallo Zukunft

5 Menschen – 5 Fragen #6

Was wünschen sich die Hamburger für ihre Zukunft? Wird die Digitalisierung unseren Alltag verändern? Und wie wird sich Hamburg durch die Migration in den nächsten 15 Jahren verändern? Die ACHT hat fünf Menschen dazu befragt.

Fragen: Redaktion / Fotos: Privat

 

06_1

Magalie Haida (23), Maschinenbau-Studentint

Was ist Ihr größter Zukunftswunsch?
Mein größter Zukunftswunsch ist es, mein Studium erfolg­reich zu beenden und einen tollen Job zu finden. Außerdem wünsche ich mir eine Familie, die glücklich und gesund ist.
Wie sehen Sie Ihre berufliche Zukunft?
Nachdem ich meinen Bachelor bzw. Master gemacht habe, würde ich gerne als Ingenieurin in einem Betrieb in der Luftfahrt- oder Automobilbranche tätig sein.
Wie werden die digitalen Technologien unseren Alltag verändern?
Es ist ja jetzt schon so, dass wir alles auf dem Smart­phone nachschauen. Das wird sich in der Zukunft mit immer neuerer und besserer Technologie noch verstärken.
Wird sich die Anzahl der Hamburger mit Migrations­hintergrund bis 2030 erhöhen?
Ja. Hamburg ist jetzt schon eine Multikultistadt mit vielen Nationalitäten, gerade durch die derzeitige Flüchtlingswelle wird sie dies auch weiterhin sein.
Wofür wird Hamburg 2030 berühmt sein?
Hamburg wird als weltoffene, moderne und fortschrittliche Stadt berühmt sein. Eine Stadt mit vielen Möglichkeiten und Nationalitäten.

 

06_2

Alireza Hassanzadeh (22), Goldschmied

Was ist Ihr größter Zukunftswunsch?
Mein größter Zukunftswunsch ist Weltfrieden. Ich wünsche mir von Herzen Frieden in allen Ländern der Erde.
Wie sehen Sie Ihre berufliche Zukunft?
Ich möchte mit Fleiß, Motivation und vollem Einsatz meinen Traumberuf ausüben.
Wie werden die digitalen Technologien unseren Alltag verändern?
Die digitalen Technologien haben wir Menschen erfunden. Das heißt, vieles wird leichter und einfacher. Sie sollen dazu dienen, dass wir unsere Zeit sinnvoller und bequemer nutzen.
Wird sich die Anzahl der Hamburger mit Migrations­hintergrund bis 2030 erhöhen?
Ja. In 15 Jahren wird vielleicht jeder zweite Hamburger ausländische Wurzeln haben.
Wofür wird Hamburg 2030 berühmt sein?
Hamburg ist jetzt schon sehr bemüht, Migranten in die deutsche Kultur zu integrieren. 2030 wird Hamburg als eine kunterbunte Kulturstadt mit tollen Möglichkeiten für alle bekannt sein.

 

06_3

Sabrieh Saadi (43), Sprach- und Kulturvermittlerin

Was ist Ihr größter Zukunftswunsch?
Mein Leben bald in den Griff bekommen, einen tollen Job finden, etwas von der Welt sehen, neue Menschen kennenlernen und einen Ort finden, an dem ich alt werden möchte.
Wie sehen Sie Ihre berufliche Zukunft?
Mein Ziel ist es, in einem Arbeitsumfeld zu arbeiten, in dem ich meine langjährige Berufserfahrung, meine persönlichen Kompetenzen und meine Kenntnisse einbringen kann.
Wie werden die digitalen Technologien unseren Alltag verändern?
Die digitale Revolution setzt zum Sprint an. Mit einem rasanten technischen Fortschritt wird Science-Fiction-Technik demnächst unseren Alltag bestimmen.
Wird sich die Anzahl der Hamburger mit Migrations­hintergrund bis 2030 erhöhen?
Ja, das glaube ich schon. Hamburg wird sich durch die Zuwanderung in den kommenden Jahren stark verändern. Die Stadt wird auf jeden Fall jünger und vielfarbiger.
Wofür wird Hamburg 2030 berühmt sein?
Berühmt fürs „Berühmt­sein“. Ich kann dazu nur einen Satz sagen: „Touristen und Olympiade.“

 

06_4

Marius Krause (30), Informatiker

Was ist Ihr größter Zukunftswunsch?
Weniger Hektik.
Wie sehen Sie Ihre berufliche Zukunft?
Sehe sie positiv als Informatiker im Bereich der digitalen Bildbearbeitung und -erkennung.
Wie werden die digitalen Technologien unseren Alltag verändern?
Es gibt positive Aspekte sowie negative. Wie sie den Alltag letztendlich verändern, bleibt der jeweiligen Person überlassen. Aber autonome Rasen­mäher finde ich toll …
Wird sich die Anzahl der Hamburger mit Migrations­hintergrund bis 2030 erhöhen?
Ja, die Zahl wird sich stark erhöhen, was ich nicht als negativ betrachte, da ich selbst zu dieser Gruppe von Menschen gehöre.
Wofür wird Hamburg 2030 berühmt sein?
Für die Olympischen Spiele von 2024!

 

06_5

Sandra Rüger (37), Social-Media-Managerin

Was ist Ihr größter Zukunftswunsch?
Dass sich alles entspannt und friedlich bleibt – lokal und global.
Wie sehen Sie Ihre berufliche Zukunft?
Es wäre toll, wenn mein neues Kinderbuch zum Thema „Social Media“, das nächstes Jahr erscheinen soll, viele Leser findet.
Wie werden die digitalen Technologien unseren Alltag verändern?
Grundlegend.
Wird sich die Anzahl der Hamburger mit Migrations­hintergrund bis 2030 erhöhen?
Ja, definitiv.
Wofür wird Hamburg 2030 berühmt sein?
Hoffentlich für die Weltoffenheit.

Schreiben Sie einen Kommentar